Aktuelles

 

Überwachungsfunktionen für Regenüberlaufbecken einfach im Router konfigurieren

 
Regensburg – Die Wasserwirtschafts- und Betriebsgesellschaft Grafenwöhr (WBG) hat die Automatisierungstechnik sowie das Überwachungs- und Fernwartungssystem für ein Regenüberlaufbecken generalüberholt. Dabei wurde die „Klappertechnik" mit festverdrahteten Relais und Schützen gegen eine innovative Edge-Computing-Lösung von INSYS icom ersetzt.
Bei dem bisherigen Meldesystem konnten Parameteränderungen oft nur mittels manueller Umverdrahtungen oder zeitaufwändiger Umprogrammierungen der Steuerungssoftware durchgeführt werden. Dagegen ermöglicht die neue Lösung mit dem UMTS-Mobilfunkrouter IMON-U300 und der darauf installierten Monitoring App von INSYS icom eine einfache Konfiguration sämtlicher anlagenspezifischer Logik- und Störmeldefunktionen sowie der überwachten Werte per Browser. Zu diesem Zweck wurde der Mobilfunkrouter zur Überwachung der Zustands- und Betriebsdaten – wie beispielsweise von Niveausensoren, Pumpen und Wirbeljets – über die serielle Schnittstelle mit der Steuerung verbunden. 
 
Wie alle Profi-Router des Herstellers verfügt der IMON-U300 über eine integrierte Linux-Umgebung, in der sich individuelle Programme und die von INSYS icom bereitgestellten Device Apps, wie die Monitoring App, völlig unabhängig von der Router-Konfiguration starten lassen. Den Applikationen stehen alle Geräteschnittstellen zur Verfügung. Mit dieser Ausstattung lassen sich die als Smart Devices bezeichneten Router für Anwendungen nutzen, für die bisher zusätzliche Hardware benötigt wurde: z.B. zur Datenaufzeichnung und -bewertung, Protokollwandlung, für einfache Steuerungsaufgaben oder wie bei der WBG zur Überwachung von Datenpunkten. So setzt die WBG die Monitoring App als zentrales Tool zur Überwachung der Anlage ein. 
 
Mit der App, die Zugriff auf Register und Ausgänge der SPS hat, kann das zuständige Personal die überwachten Zustandswerte auf einer grafischen Oberfläche über logische Verknüpfungen mit den auszulösenden Aktionen und zu alarmierenden Personen verbinden. Bei Fehlfunktionen der angeschlossenen Geräte oder beim Überschreiten frei definierbarer Schwellwerte sendet die Monitoring App eigenständig und entsprechend der eingegebenen Adressen Alarm-SMS oder -E-Mails an die Rufbereitschaft. „Der große Vorteil der Monitoring App von INSYS icom ist die fertig getestete App im Lieferumfang des Profi-Routers, die man mit dem Wissen um die eigene Anwendung nur noch konfiguriert – und das ohne Programmierkenntnisse", resümiert Gerhard Maier, Technischer Geschäftsführer der WBG.
 
Zur Sicherung des Datenverkehrs stellt INSYS icom innerhalb der icom Connectivity Suite ein „schlüsselfertiges" Virtual Private Network (VPN) bereit, in dem sich in wenigen Schritten Router, PCs und andere Netzwerkgeräte anlegen lassen. Zusätzlich gewährleisten die IMON-Router wie alle Smart Devices des Herstellers hohe IT-Sicherheit mit einer Stateful Firewall, MAC-Filter und Security-Meldungen wie Link-Loss. „All diese Funktionen machen die Router von INSYS icom für KRITIS-Anwendungen im Abwasserbereich sehr interessant", bekräftigt Maier.
Zurück