Energietechnik

Profitieren Sie von den vielfältigen Möglichkeiten der Datenkommunikation

Die Energiewelt befindet sich im Umbruch. Früher hatte der Strom vom Kraftwerk zum Verbraucher einen eindeutigen Weg. Heute bedarf es aufgrund der unterschiedlichen Einspeiser aus Photovoltaik, Wasserkraft oder BHKW deutlich mehr Überwachungs- und Steuermöglichkeiten, um die Netzstabilität in einem Smart Grid sicherzustellen. Gleichzeitig muss eine sichere Anbindung und ein gezielter Fernzugriff auf sog. EEG-Anlagen für Direktvermarktung und Regelleistungsbereitstellung möglich sein. All diese Ziele können mit einem leistungsfähigen und flexiblen icom Smart Energy Gateway erreicht werden – zuverlässig, kostenoptimiert und schnell.

Sichere Kommunikation im Umfeld von

  • KRITIS ISO 27001 / ISMS
  • ÜNB-Anforderungskatalog
  • BSI IT-Sicherheitskatalog
  • BDEW Whitepaper

Anbindung an SCADA- und Fernwirksystemen

Die Monitoring- und Steuerbefehle können über z.B.  IEC 60870 und Modbus TCP in das Protokoll der Anlage gewandelt werden. Das ist auch für Anlagen mit bestehenden seriellen und proprietären Schnittstellen möglich.  

IT-Sicherheit

Mehrere simultane VPN-Tunnel und VPN-Technologien ermöglichen den getrennten Zugang der Marktteilnehmer. Zusammen mit weiteren Sicherheitsmerkmalen werden die IT-Sicherheitsanforderungen in der Energiewelt erfüllt.

Konnektivität

Die Telekommunikationsanbindung kann flexibel über LAN, DSL sowie Mobilfunk erfolgen. Für hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit sind umfangreiche Redundanzfunktionen vorgesehen.

EEG-Anlagen

EEG-Anlagen flexibel steuern und überwachen

DETAILS

Smart Grid

Schaltanlagen im Smart Grid gesichert und flexibel anbinden

DETAILS